CHH

diskus

chh

q diskus > fua > Bilder im Netzwerk

Ob ein Datenaustausch mit Kollegen ermöglicht werden soll oder ob Bilddaten generell im Netzwerk zur Verfügung stehen müssen - in DISKUS kann dies auf verschiedene Weise realisiert werden:

  1. Lokale Bildverzeichnisse im Netzwerk freigeben: Ein oder mehrere DISKUS Bildverzeichnisse des Bildaufnahme-Rechners werden im Windows Netzwerk für andere Benutzer freigegeben. Die Verzeichnisse können von anderen Rechnern (Notebooks) bzw. DISKUS Viewer Programmen eingesehen, kopiert oder sogar bearbeitet werden.
  2. Zentrale Bildverzeichnisse auf einem Server-Rechner für alle zugänglich machen: DISKUS Bildverzeichnisse werden auf einem Server-Rechner (nicht der Bildaufnahme-Rechner) angelegt und für DISKUS Arbeitsplätze konfiguriert, so dass alle Anwender darauf zugreifen können.
  3. Duplikat von eigenen Bildern automatisch auf dem Server-Rechner speichern: Bei der Bildaufnahme werden die Bilder automatisch lokal auf dem Bildaufnahme-Rechner gespeichert und sofort ein Duplikat auf einem Server-Rechner hinterlegt.
  4. Bilder vom eigenen Rechner auf einen Netzwerk-Rechner kopieren: Bilder können im BMP, TIFF und JPEG Format auf einem bestimmten Verzeichnis oder auf beliebige Verzeichnisse kopiert werden.
  5. Bilder mit HTML-Verknüpfung auf einem Archiv-Rechner (Server) hinterlegen: Ein Archiv-Verzeichnis wird auf dem Server angelegt. Mit Hilfe der DISKUS Export Funktion werden Bilder nach JPEG gewandelt und mit einer HTML-Datei verknüpft, die einfach mit einem Internet Browser angesehen werden kann.
  6. Bilder im DISKUS Format ins Netzwerk kopieren: Auf einem vordefinierten Verzeichnis können Bilder im DISKUS Format abgelegt werden.
  7. Bilder per E-Mail im Intranet versenden: In der Mail werden die Bilder im JPEG-Format eingebunden

Voraussetzung für alle diese Funktionen ist es, dass auf dem DISKUS Aufnahme PC das Bildverzeichnis (meist unter d:\diskus.bil) im Netzwerk freigegeben ist.

  1. DISKUS Bildverzeichnis im Netzwerk freigeben

    Auf dem Bildaufnahme-Rechner speichert DISKUS die Bilder in Bildgruppen, d.h. bestimmten Bildverzeichnissen. Anwender können von ihren Arbeitsplätzen aus diese Bilder einsehen, wenn das Bildverzeichnis im Netzwerk, zum Lesen und Schreiben, freigegeben ist. (Explorer - Verzeichnis wählen - Eigenschaften - Freigabe)

    Der Arbeitsplatz-Rechner (evtl. Notebook) benötigt nur das Programm DISKUS Viewer, um die Bilder einzusehen. Es gibt aber zwei Möglichkeiten, die Bilder einzubinden - permanent oder temporär!

    Diskus netzwerk

    A) Permanente Einbindung der Bilddaten auf dem Arbeitsplatz:

    Beim Start des DISKUS Programm auf dem Arbeitsplatz muss auch immer der Bildaufnahme-Rechner eingeschaltet sein. Der DISKUS Viewer auf dem Arbeitsplatz öffnet und überprüft alle Bildverzeichnisse, wofür er Zeit benötigt, da die Abfragen über das Netzwerk gehen. Solange der Bildaufnahme-Rechner eingeschaltet ist, hat der Anwender auf dem Arbeitsplatz direkten Zugriff auf die originalen Bilddaten. Die Bildverzeichnisse des Aufnahme-Rechners sind alphabetisch mit den lokalen Bildverzeichnisses sortiert. Ist der Aufnahme-Rechner nicht eingeschaltet kann DISKUS die Verzeichnisse nicht integrieren - erst bei einem Neustart des DISKUS Viewers ist das möglich.

    Konfiguration des DISKUS Viewers auf dem Arbeitsplatz-Rechner:
    Datei: c:\programme\diskus32\config\workgrp.x (x=1 bis 4 je nach Arbeitsgruppe)

    [Drives]
    Name_0=Festplatte lokal
    Path_0=c:\diskus.bil <- Pfad auf ein Bildverzeichnis lokal auf dem Arbeitsplatz-Rechner
    Name_1=Aufnahmerechner
    Path_1=\\Diskus_Rechner\diskus.bil <-- Pfad zum Verzeichnis auf dem Bildaufnahme-Rechner

    B) Temporäre Einbindung der Bilddaten:

    Der DISKUS Viewer startet schnell, da die Bildverzeichnisse des Bildaufnahme-Rechners noch nicht integriert werden. Erst wenn in der Bildgruppen-Wahl der Knopf "Net" gedrückt wird erfolgt das Anfragen und Einbinden der Bildverzeichnisse des Bildaufnahme-Rechners. Die eingebundenen Bildverzeichnisse erscheinen als separater Block am Ende der lokalen Bildgruppen. Ist der Bildaufnahme-Rechner nicht eingeschaltet, so versucht man den Knopf "Net" zu einem anderen Zeitpunkt noch mal. DISKUS muss nicht neu gestartet werden.

    Konfiguration des DISKUS Viewers auf dem Arbeitsplatz-Rechner:
    Datei: c:\programme\diskus32\config\diskus.ini

    [Removable_x]<-- x eine freie Nummer
    Enable=1
    Name=Bildaufnahme
    Path=\\Rechnername\diskus.bil <-- Pfad zum Bildverzeichnis des Aufnahme-Rechners
    BG_Enable=1
    BG_Kenn=Net

2. Bildgruppen im Netzwerk

    Das Bildverzeichnis des Aufnahme-Rechners kann auch auf einem Server-Rechner liegen, so dass Netzwerk-Anwender mit einem DISKUS Viewer darauf zugreifen können. Folgende Konfiguration muss auf dem Bildaufnahme-Rechner und allen Arbeitsplatz-Rechnern ausgeführt werden:

    Datei: c:\programme\diskus32\config\workgrp.x (x=1 bis 4 je nach Arbeitsgruppe)

    Definieren Sie ein Hilfsverzeichnis auf dem lokalen Rechner (c:\diskus.bil), damit DISKUS auch dann läuft, wenn die Verbindung zum Server einmal nicht gegeben ist. Dann definieren Sie unter "Name_1" das Verzeichnis auf dem Server.

    [Drives]
    Name_0=Festplatte lokal
    Path_0=c:\diskus.bil
    Name_1=Festplatte im Netzwerk
    Path_1=\\server\bildverzeichnis.bil

    Das Bild-Verzeichnis auf dem Server muss in den workgrp.x Dateien aller Arbeitsplätze angegeben sein, damit alle darauf zugreifen können. Der Anwender merkt einen geringen Zeitunterschied beim Arbeiten mit lokalen Bildern oder Bildern, die übers Netzwerk vom Server geladen werden.

3. Automatisches Duplikat per "Tele" ins Netzwerk

    Bei beiden vorhergehenden Anwendungen hat jeder Anwender den Zugang auf die originalen Bilddaten. Die Funktion "Tele" macht es möglich Bilder sowohl auf dem eigenen PC, wie auch gleichzeitig auf einem anderen PC (Server), zu speichern. Die Anwender im Netzwerk erhalten nur die Freigabe für den Zugriff auf die Bilddaten im Server. Die Originaldaten auf dem Bildaufnahme-Rechner bleiben von außen unantastbar. Diese Funktion kann nur per Sonderprogramm aktiviert werden. Diskus Tele

    Der Bildaufnahme-Rechner erzeugt auf dem Ziel-Rechner (Server) ein neues Bildverzeichnis. Bei jedem Speichern wird das Bild in der lokalen eigenen Bildgruppe abgelegt und gleichzeitig in den Ziel-Rechner übertragen.

    Sonderfunktion:

    Ist der Ziel-Rechner ein regulärer Arbeitsplatz mit einem DISKUS Programm und ist dieses Programm gerade aktiv, so wird auf diesem eine Meldung aktiviert, die dem Anwender mitteilt, dass neue Bilder einlaufen, die auch sofort dargestellt werden können.

4. Transfer zu anderem Rechner per Netzwerk in wählbaren Bild-Formaten

    Im Bildaufnahme-Rechner werden Bilder mit Hilfe der Export-Funktion ausgewählt und als einzelne Dateien im Format JPEG, BMP oder TIFF übertragen. Der Ziel-Rechner kann dabei ein Server oder ein anderer Arbeitsplatz sein.

    Im Empfangsrechner muss ein Verzeichnis zum Lesen und Beschreiben freigegeben werden. Anwender können die Bilddateien direkt ansehen oder bearbeiten, ohne dass die Original-DISKUS Bilddaten angetastet werden.

    Im DISKUS des Bildaufnahme-Rechners benutzen Sie hierfür die Funktion:

    4x4
    - Select - Bilder auswählen
    - BMP-TIFF-JPG
    - Verzeichnis (oder Festplatte siehe unten)

    Diskus Server

    Verzeichnis ermöglicht das Speichern der gewählten Bilder mit Hilfe des Windows-Explorers auf den freigegebenen Verzeichnissen des Netzwerkes.

    Festplatte speichert die Bilder auf einem vordefinierten Verzeichnis:

    Normalerweise überträgt diese Funktion die Bilder in das DISKUS Archiv auf d:\archiv mit einem Verzeichnis pro Bildformat \BMP \JPEG \TIFF. Nun legen wir dieses Archiv auf einen anderen Rechner im Netzwerk, d.h. legen Sie ein Verzeichnis "diskus_archiv" auf dem Netzwerkrechner an und ändern Sie dann die Konfiguration von DISKUS:

    Bildaufnahme-Rechner:
    Datei: c:\programme\diskus32\config\workgrp.x (x=1 bis 4 je nach Arbeitsgruppe)

    [Archiv]
    Path=\\server\diskus_archiv
    [BMP_Device]
    Enable=1
    Name=BMP Export
    Path=[Archiv]\bmp

    Passen Sie entsprechend die Adressen für [TIFF_Device] und [JPEG_Device] an.

5. Bild Export als HTML-Dateien ins Netzwerk

    Bilder werden mit Hilfe der Export-Funktion ausgewählt und als HTML-Datei mit JPEG Bildern auf einen anderen Rechner übertragen.

    Im Empfangsrechner (oder Server) muss ein Verzeichnis zum Beschreiben freigegeben werden. Um die HTML-Dateien mit den eingebundenen Bildern anzusehen, wird ein Internet-Browser (Microsoft oder Netscape) benötigt. Das Programm DISKUS INDEXer bietet einen komfortableren Einstieg, um diese HTML-Dateien anzuzeigen und wird von uns kostenlos abgegeben.

    Arbeitsplatz- oder Netzwerkrechner

    Legen Sie ein Verzeichnis "Diskus_Bilder" an und geben Sie diesem die Schreib- und Leseberechtigung für aller Anwender.

    DISKUS Bildaufnahme-Rechner

    Öffnen Sie die Datei c:\programme\diskus32\config\Intern.x (x=1..4 Arbeitsgruppen)
    dort befinden sich Einträge unter den Rubriken [Connect_y] mit (y= 1..30)
    Suchen Sie sich eine freie Nummer und legen Sie einen neuen Eintrag der folgenden Form an:

    [Connect_9]
    Stat=Archiv
    Send=\\Server\Verzeichniss\Diskus_Bilder
    Data=[Archiv]\intern4
    Conn=NET
    Test=1
    Comp=0
    form=1
    fcnt=1

6. Export im DISKUS Format ins Netzwerk

    DISKUS BMP Bilder können direkt in ein bestimmtes Verzeichnis im Netzwerk übertragen werden. Der Empfänger benötigt ein DISKUS Programm, um sich diese Bilder anzusehen.

    Öffnen Sie die Datei c:\programme\diskus32\config\workgrp.x (x=1..4 Arbeitsgruppen) und ändern Sie den folgenden Eintrag:

    [NET_Device]
    Enable=1
    Name=Server
    Path=\\Server\Dokumente

    Diese Funktion wird auch für die Übertragung auf einen Notebook genutzt, der temporär ins Netzwerk integriert wird.

7. E-Mail im Intranet

    Nach der Aufnahme der Bilder werden einige für E-Mail ausgewählt und dann mit einem beschreibenden Text an einen oder mehrere Kollegen versendet.

    Für diesen Vorgang ist es unerheblich, ob der E-Mail Adressat im Intranet oder außerhalb des Instituts erreicht wird. Der Empfänger benötigt nur einen normalen Browser, um sich die Mail mit den eingebetteten Bildern anzusehen.

Impressum Hilgers Technisches Büro
Hauptstrasse 82
D-53639 Königswinter, Germany
Tel. ++49 - (0)2223 - 22 268
Fax ++49 - (0)2223 - 27 594
info@hilgers.com


nach oben