CHH

diskus

chh

q diskus > fragen > Übersicht

  • Hintergrund-Information: Welche zusätzlichen Daten sind in den Bildern gespeichert? Welche Daten sollten regelmäßig gesichert werden?
  • Datensicherung: mit DriveImage von PowerQuest
  • Arbeitsgruppe anlegen: Arbeitsgruppen in DISKUS ermöglichen separate Bildbestände und Konfigurationen.
  • Viewer / DISKUS privat: Der Viewer und das Programm "DISKUS privat" haben keine Kamera und damit kein Live-Bild, das beim Start gezeigt wird. Also definiert man ein Start-Bild.
  • Objektive anlegen: DISKUS benötigt die Angabe des Objektivs, um ein Bild zu kalibrieren, damit Messungen möglich sind.
  • Kontrast kontrollieren: Optimieren Sie den Monitor, den Projektor und den Drucker in Bezug auf Weiß-Abgleich und Kontrast.
  • DISKUS Fenster: Die Größe und Position des DISKUS Fensters kann individuell eingestellt werden.
  • Wechselmedien: Für den Import und Export von Bildern empfehlen sich Wechselmedien, wie ein USB-Stick oder ein magneto-optisches Laufwerk, sogar Speicherkarten von digitalen Kameras können so eingebunden werden (MO, ZIP, CompactFlash, USB Festplatte).
  • E-Mail einrichten / Bedienungsanleitung E-Mail im pdf
  • Bilder im Netzwerk: DISKUS für den Betrieb im Netzwerk einrichten
  • TIFF Export: Für Veröffentlichungen werden DISKUS Bilder in das TIFF-Format gewandelt; dabei werden Anpassungen für den optimalen Druck bei Verlagen ausgeführt.
  • Hintergrundkorrektur: Ein ungleichmäßig ausgeleuchtetes Bild kann mit multiplikativer Hintergrund-Korrektur optimiert werden. Hierzu wird ein Referenzbild aufgenommen, mit dem alle Folgebilder korrigiert werden.
  • Import Bilder + Objektiv zuordnen: Bilder, die NICHT mit DISKUS aufgenommen wurden, haben keine Kameraparameter und Objektivangabe. Mit einem Trick kann ihnen beim Import ein Objektiv zugeordnet werden.

Drucken : Formate anpassen

  • Drucker einstellen: Wir empfehlen, einen Druckertreiber mehrfach zu installieren, die Einstellungen an eine bestimmte Papiersorte anzupassen und dem Drucker den Namen des Papiers zu geben. Beim Ausdruck über DISKUS kann somit ein "Drucker" für das eingelegte Papier aufgerufen werden, ohne dass jedesmal die Einstellung verändert werden muss. Besonderheiten von USB-Druckern.
  • Druck-Vorlagen: Zum Ausdruck von Bildern nutzt DISKUS vordefinierte Formate mit bis zu acht Bildern pro Seite. Sie können auch eigene Formate definieren oder vorhandene Formate anpassen.
  • Briefkopf + Logo: Definieren Sie einen eigenen Briefkopf mit oder ohne Firmenlogo.
  • Druck-Farbbalance: Überprüfen Sie mit dem Ausdruck eines Graukeils die Farbbalance des Druckers.

Hardware

  • Mikroskop einstellen : Stimmt der Schärfeeindruck zwischen Mikroskop-Einblick und Kamera nicht überein, so passt man den Fokus manuell an. Oft erhöht sich der Schärfeeindruck bei einer höheren Lampen-Spannung. Ist das Bild dann zu hell, so regelt die Kamera.
  • Kamera-Offset einstellen: Den Pixelbereich der Kamera einstellen, der angezeigt werden kann, ohne dass interpoliert werden muss
  • Win XP Update: Achtung, das Servicepack führt zu stockender Live-Bild-Darstellung
  • Rot-Fluoreszenz: Zur Messung von Fluoreszenzen im Roten oder nahen Infraroten kann der IR-Sperrfilter entfernt werden.

Sonderfunktionen

Kameras an DISKUS

Impressum Hilgers Technisches Büro
Hauptstrasse 82
D-53639 Königswinter, Germany
Tel. ++49 - (0)2223 - 22 268
Fax ++49 - (0)2223 - 27 594
info@hilgers.com


nach oben